Lohn und Anerkennung für langjährige gemeinnützige Tätigkeit des Vereins „Prostata Vorsorge Selbsthilfegruppe -Neuhof gV“

Für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Vorstand und Motor der Prostata Selbsthilfegruppe Neuhof ( www.prostata-neuhof ) konnte Manfred Letsche (81) am 13.8.2020 aus den Händen des Neuhofer Bürgermeisters, Herrn Heiko Stolz in einer coronabedingten, aber trotzdem feierlichen Veranstaltung im Festsaal des Gemeindezentrums der Gemeinde Neuhof, den Ehrenbrief des Landes Hessen entgegennehmen. Treffend zitierte Heiko Stolz daher Hermann Gmeiner (den Gründer der SOS Kinderdörfer) in seiner Laudatio „Alles Große in der Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut als er muss.“ Der Ausgezeichnete hat sich, wie kein anderer in den letzten zwei Jahrzehnten, um die Männergesundheit im Zusammenhang mit der Prostata im Rahmen der von ihm 2008 gegründeten Selbsthilfegruppe Prostatahilfe-Neuhof gekümmert. Die Anfänge der Gruppe und der aktiven gemeinnützigen Tätigkeit von Manfred Letsche reichen jedoch weit bis ins Jahr 2002 zurück. So konnte bereits 2017 das 15-jährige Jubiläum gefeiert werden. Die Selbsthilfegruppe hat in dieser Zeit proaktiv im Rahmen von vielen öffentlichen Veranstaltungen - unter Teilnahme zahlreicher kompetenter Mediziner als Referenten – aktuelle Entwicklungen in der Diagnose und den vielen Therapien, zum leider und unnötig „schambesetzten“ Thema Prostataerkrankungen, Interessierten und Vereinsmitgliedern nahegebracht. Diskretion und Empathie mit menschlicher Wärme, sei es in akuten Fällen oder in der Nachsorge, schlossen sich gegenseitig nicht aus. Manfred Letsche versteht diese Ehrung deshalb auch als besondere Bestätigung für die Arbeit der Selbsthilfegruppe und als Dank für seine und die vielen ungezählten ehrenamtlichen Stunden seiner Mitglieder. An dieser Stelle bedankt er sich ganz besonders auch bei seiner Frau Sabine. Nur durch Ihren Beistand waren die vielen Stunden überhaupt zu erbringen. Über die mannigfaltigen Facetten einer Prostata-Erkrankung zu informieren und die Erfahrungen hunderter Mitglieder weiterzugeben ist das Credo des gemeinnützigen Vereins „Prostata Selbsthilfegruppe- Neuhof“ Immerhin müssen laut des Robert Koch Institutes (RKI) etwa 51% aller Männer statistisch mit einer Krebsdiagnose im Laufe ihres Lebens rechnen. Prostatakrebs ist die mit etwa 22% aller Krebserkrankungen bei Männern die leider häufigste ( noch deutlich vor Lungenkrebs ) auftretende Krebserkrankung bei Männern. Laut Deutschem Krebsregister waren in 2016 260.000 Männer von einer Krebserkrankung betroffen.Die meisten Prostataprobleme bei Männern haben aber glücklicherweise gar nichts mit einer Krebserkrankung zu tun und sind gutartig. Gleichwohl gilt es auf Vorzeichen zu achten, die leider allzu oft aus falsch verstandener Scham verschwiegen werden. Selbst bei einer ungünstigen Diagnose liegt die mittlere Überlebensrate aufgrund heutiger medizinischer Möglichkeiten im 5- Jahreszeitraum bei sensationellen 90%. Man kann mit dieser Krankheit sehr alt werden. Dies beweist auch, das bei neun von zehn Männern die das 90. Lebensjahr erreichten konnten, sogar noch nach dem Ableben Prostatakrebs diagnostiziert wurde. Sie starben daher meist mit dem Krebs und nicht an diesem Krebs. Auch wenn das Thema Prostataerkrankungen wegen der Corona Pandemie ein wenig in den Hintergrund getreten ist, sollten alle Männer spätestens ab dem 50 Lebensjahr sich dessen bewusst sein und proaktiv zumindest verfügbare Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch nehmen. Immerhin erkranken und sterben an Krebs immer noch deutlich mehr Menschen als an Covid 19. Leider behindern die Bestimmungen der DSGVO ( Datenschutzgrundverordnung) aktuell die aktive Tätigkeit des Vereins und machen die Beratungshilfen – die keinen Arztbesuch ersetzen sollen und dürfen – schwieriger. Trotz dieser Hindernisse sind der Vorsitzende Manfred Letsche und seine Mitglieder weiter voll engagiert und heißen Neuzugänge, ob Mann oder Frau, im Verein herzlichst willkommen. Einen ersten Kontakt kann jeder über die E-Mail Adresse : prostatahilfe@letsche-neuhof.de oder per Telefon unter 06655-74550 herstellen. Die Mitglieder des Vereinsvorstandes, einschließlich des geehrten Manfred Letsche, stehen sehr gerne und kostenlos für weitere und vertrauliche Informationen zur Verfügung. psb

Hallo liebe Freunde der Selbsthilfegruppe Neuhof !

 

Leider können wir, aufgrund der jetzigen Situation keine weiteren Treffen mehr abhalten.

Wir müssen jetzt erstmal abwarten, wie das mit dem Corona weitergeht.

Wir vertagen das alles erstmal auf den Februar 2021.

 

 

Wir möchten euch aber weiterhin mit unserer Erfahrung unterstützen und haben für eure Probleme und Fragen immer ein offenes Ohr.

Natürlich unter Einhaltung der Datenschutz-Verordnung.

Ihr könnt uns erreichen von

11.00 Uhr - 17.00 Uhr.

Manfred Letsche Tel. 06655/74550

Whatapp: 0176 3461 2390

Email: prostatahilfe@letsche.de

 

Ferner verweisen wir auf den Artikel in unseren Pressenachrichten.

 

 

Bleibt schön gesund.

 

Liebe Grüße, der Vorstand

Prostata SHG Neuhof

 

Ein Hinweis!!!

Die Mitglieder Information zum Datenschutz findet ihr unter der Rubrik Themen