Drei erfolgreiche Jahre im Dienste der Männer ab 45 Jahren

 

 

 

Zur turnus- und satzungsgemäßen Jahreshauptversammlung mit Offenlegung der Bilanz , mit Erinnerung an die erfolgreiche Vorort-Arbeit in den Jahren 2014 bis 2016  und anschließenden Neuwahlen, hat der Vorsitzende des Gemeinnützigen Vereins, der Prostata Vorsorge Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Neuhof und Mitverantwortlicher für die Prostata Selbsthilfegruppe Gersfeld/Rhön, Manfred Letsche, Neuhof, die Mitglieder der beiden Gruppen eingeladen. Eine beschlussfähige Mitgliedermehrheit traf  sich im Senioren Pflegeheim Mutter Teresa, Neuhof im Saal Lichtblick.

 

 

 

Nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden wurde der Verstorbenen gedacht. Es konnte festgestellt werden, dass in den drei zurückliegenden Geschäftsjahren lediglich der Tod des Vorstandskollegen Bernhard Emrich beklagt werden muss.  

 

 

 

Der Tätigkeitsbericht führte zu der Erkenntnis, die Prostata Selbsthilfegruppe Neuhof hat sich in den letzten 10 Jahren hier in der Region sehr gut etabliert.  Im Oktober 2017 wird das 10-Jahre-Jubiläum mit einer Großveranstaltung ebenso gefeiert, wie die 15 Jahre, die der Vorsitzende Manfred Letsche schon als ehrenamtlicher Betreuer prostataerkrankter Männer tätig ist.

 

 

 

 Die Teilnehmerzahl an den monatlichen Gruppentreffen in Neuhof hat sich in 2016, bezogen auf 2015  um über 40% gesteigert. Insbesondere die Anzahl derer, die sich im Vorfeld einer möglichen Erkrankung informieren möchten, ist gestiegen. Ein Dankeschön erging nicht nur an die Vorstandsmitglieder für deren unermüdlichen Einsatz, nein, allen Mitgliedern wurde der Dank der ehrenamtlichen Hilfsbereitschaft zum Wohle der Männer ab 45 Jahren ausdrücklich ausgesprochen. Durch deren Einsatz konnte die noch immer vorhandene falsche Scham unserem Thema  (Prostata) gegenüber, erneut ein stückweit zurückgedrängt werden. (Stichwort unter der Gürtellinie)

 

 

 

Der Noch-Vorsitzende und bisher einziger Kandidat für die Wiederwahl stellte die Hoffnung in den Raum, dass auch der neue Vorstand sich wieder mit aller Kraft dafür einsetzen möge, die Männerquote bei der Vorsorge zu verbessern. Auch wolle man alles dafür tun, dass die Gruppe Gersfeld, die stagniert, mehr Akzeptanz in der Rhön findet.

 

 

 

Das Kassenprüferteam, es wurde in den zurückliegenden Jahren jährlich die Kasse von wechselnden Personen geprüft, bestehend aus den Kollegen,  Herbert Belz, Georg Dimmerling, Otto Faust,  Gerhard Halsch, Richard Reif, Matthias Nowak und Karl Schmier bestätigte den Anwesenden, getrennt nach den drei Geschäftsjahren,  eine korrekte Kassenführung des Schatzmeisters Klaus Hahn. Es konnte ohne jegliche Beanstandung, ohne eine Zwischenfrage, der Antrag auf Entlastung des Gesamtvorstandes gestellt werden. Dieser Akt erfolgte einstimmig, ohne Enthaltungen.

 

Daraufhin trat der Gesamtvorstand zurück.

 

 

 

Der zuvor zum Versammlungs- und Wahlleiter berufene,  Eberhard Gies, Fulda, führte dann die Mitglieder durch die Neuwahlen. 

 

 

 

Es musste mit etwas Bedauern festgestellt werden, dass sich keine neuen Kandidaten für eines der zu besetzenden Ämter finden ließen. Umso erfreulicher war es, dass sich die zurückgetretenen Kollegen einer Wiederwahl stellten, die allesamt mit einer Wählerquote von über 95 % erneut in ihre Ämter berufen wurden.

 

Für die nächsten beiden Jahre sind gewählt:

 

1. Vorsitzender Herr Manfred Letsche, Neuhof, dessen Stellvertreter, Teamleiter und Ansprechpartner für die Gruppe Gersfeld, Herr Bernhard Böhm, Schatzmeister Herr Klaus Hahn, Profilmanager Herr Hubert Bohl , Schriftführerin Frau Edeltrud Böhm.

 

 

 

Der neue Vorstand bedankte sich für das erneut in ihn gesetzte Vertrauen und versprach, sich in der neuen Legislaturperiode wiederum voll für die ehrenamtliche Tätigkeit einzusetzen.

 

 

 

gezeichnet

 

Protokollführer Matthias Nowak

 

Schriftführerin Edeltrud Böhm

 

 

 

Aus dem Vereinsleben

 

Zum Vergrößern Bilder anklicken!

 

Aus dem Vereinsleben

 

Im Oktober feiern wir unser 15-jähriges Bestehen als Selbsthilfegruppe, im Oktober sind wir im  10. Jahr als anerkannter Gemeinnütziger Verein.

 

Großveranstaltung am Samstag,

28. Oktober 2017,  im  Seniorenpflegeheim Mutter Teresa, Am Opperzer Berg 2, 36119 Neuhof.

14.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung der Gäste durch Manfred Letsche.

Festredner aus Politik und Öffentlichkeit.

Rückblick auf 1998 und warum eine SHG.

14.30 Uhr Referat von Werner Holtermann, Urologe

Thema: Aktuelle Standards in Diagnose und Therapie des Prostatakrebs.

15.30 Uhr Der Laudator, Herr Eberhard Gies (Mitglied der SHG)

Rückblick auf 10 Jahre Gemeinnütziger Verein Neuhof.

15.45 Uhr Referat von Herrn Prof.  Feldmann: Strahlen Therapie beim Prostatakrebs.

Ca. 16.30 Uhr Ende der Veranstaltung.

Die Prostataselbsthilfegruppe Neuhof lädt alle Mitglieder, Freunde und am Thema- interessierte zu dieser Veranstaltung herzlich ein.

 

Wir freuen uns auf euer Kommen.

 

Der Vorstand